Magazin für Schuld & Sühne

poesie.xyz ist ein partizipatives Magazin für Momente. Es gibt drei Formen der Partizipation:

Nebst diesen drei Möglichkeiten gibt es auch in unserer Redaktion noch offene Posten zu besetzen für diejenigen, die Interesse an längerfristiger Mitarbeit haben. Bei Interesse gerne über dieses Kontaktformular an uns wenden.

einsenden

Wir freuen uns auf mutige, frische, experimentelle Texte, ohne eine klare Poetologie vorschreiben zu wollen. Auf poesie.xyz soll alles Platz haben, vom Lautgedicht übers Sonett bis hin zu konzeptioneller Lyrik. Namen, Preise und bisherige Veröffentlichungen der Autor:innen interessieren uns als Auswahlkriterien nicht, die Auswahl der Texte erfolgt anonym. Jeder Text wird gesichtet und mit einer (automatisierten) Antwort bedacht. Absagen werden nicht begründet.

Texte können über dieses Formular eingereicht werden.

Bitte respektiert die folgenden Punkte bei der Einreichung:

  • Eingereicht werden kann ein Text/Gedicht/Übersetzung.
  • Wir veröffentlichen ausschliesslich unveröffentlichte Gedichte.
  • Das Urheberrecht verbleibt bei einer Veröffentlichung bei der Autor:in. Durch die Einsendung wird poesie.xyz ein zeitlich unbeschränktes, honorarfreies Nutzungsrecht für die Webseite übertragen. Sollten wir in Zukunft etwas drucken wollen, würden wir um Erlaubnis bitten.
  • Die korrekte Darstellung des Gedichts im Formular ist wichtig und erleichtert uns die Arbeit beim Einpflegen in die Webseite.
  • Wenn das Gedicht spezielle Formatierung braucht, bitte direkt beim Gedicht als Kommentar vermerken.
  • Es kann immer nur ein Text zeitgleich eingereicht werden. Erst nach erfolgter Ab- oder Zusage kann wieder ein neuer Text eingereicht werden.
  • Wir wollen keine rassistischen, sexistischen oder sonstwie diskriminierende Texte. Wer einen solchen einreicht, wird von zukünftigen Einreichungen ausgeschlossen.
  • Unvollständige oder diesen Bedingungen nicht folgende Einreichungen werden nicht berücksichtigt.
  • Wir freuen uns auch sehr über Übersetzungen. Dabei gilt es aber zu beachten: Übersetzungen publizieren wir ausschliesslich zweisprachig. Die deutschsprachige Version muss dabei zwingend bisher unveröffentlicht sein. Die einreichende Person ist dafür verantwortlich, dass alle Beteiligten (Autor:in, Übersetzer:in) mit der allfälligen Publikation einverstanden sind. Im Zweifelsfall vorgängig die Redaktion kontaktierten.

kommentieren

Als zweite Textform kennt poesie.xyz den Kommentar. Diese kleine Form der Literaturkritik ist keineswegs neu und spätestens seit der von Marcel Reich-Ranicki gegründeten Frankfurter Anthologie eine fest etablierte Form in der deutschsprachigen Literaturkritik.

Wir sprechen bewusst von Kommentar, weil es uns auch hier müssig erscheint, eine klare Form zu fordern. Einzig gesetzt ist, dass sich der Kommentar auf das entsprechende Gedicht beziehen soll, in welcher Form er dies tut, dafür sind wir offen. Kommentiert werden können alle veröffentlichen Gedichte. Einzige Ausnahme sind bereits kommentierte Gedichte. Auch Selbstkommentare sind möglich und erwünscht.

Kommentare können über dieses Formular eingereicht werden.

kuratieren

Nebst den Mitwirken durch Texte, besteht auch die Möglichkeit, einen Monat als Gastkurator:in zu übernehmen. Das kann eine Einzelperson sein, aber auch eine Gruppe oder ein Kollektiv. Wer sich dafür interessiert meldet sich über dieses Kontaktformular.