Andenken

12. September 2022
  • Wenn der Abend so wunderbar blau und dunkel
  • In den Bäumen hängt,
  • Der runde Mond fern und golden über der Erde schwebt,
  • Bist du mir nah.

  • Deine schmalen Hände behüten mit inniger Sorgfalt
  • Die Reliquien unserer Liebe,
  • Zarte Gebilde süßer Erinnerungen.

  • Leise öffnet sich das Fenster.
  • Meine Augen folgen den Sternen,
  • Aber unfaßbar ist alle Ewigkeit,
  • Angefüllt mit Schauer und den Fragen nach Verstorbenen.
  • Dem stillen Weinen ungeborener Kindlein.

  • Von Unendlichkeit verwirrt,
  • Sinke ich an das braune Kreuz des Fensters.
  • Leise bete ich deinen Namen.

  • Ich weiß dich im einsamen Zimmer,
  • Träumend bei einer Kerze.
  • Um deinen Mund ein todnahes Lächeln.
Francisca Stoecklin (1894-1931) war eine Schweizer Schriftstellerin. Sie hat ein schmales Werk hinterlassen, welches heute fast vollständig in Vergessenheit geraten ist.

Magazin für Himmelskugeln Magazin für Himmelskugeln Magazin für Himmelskugeln